Aufzucht der Welpen

Liebe Besucher,

hier finden Sie ein paar allgemeine aber grundsätzlich wichtige Informationen zu unserer generellen Aufzucht der Zöglinge. Jeder Wurf wird im Voraus gut durchdacht geplant. Immerhin  wünschen auch wir uns das nur gesunde Nachkommen aus jeder Verpaarung  hervor gehen. Wir achten in erster Linie auf die Gesundheitsergebnisse, in zweiter Linie allerdings auch darauf, das die Proportionen auch zum entsprechenden Deckpartner passen um ein möglich harmonisches Erscheinungsbild zu erreichen.  Auch wenn wir HD/ ED Röntgenaufnahmen ausschließlich von einem anerkannten Gutachter auswerten lassen, Gentest wie PRA, EIC, usw. untersuchen lassen, gibt es keine Garantie dafür, das auch nur gesunde Nachkommen aus den Würfen hervor gehen werden. Wir zeigen jedem Besucher sämtliche Unterlagen mit Untersuchungsergebnissen unaufgefordert im persönlichen Besuchstermin bei uns zu Hause und beraten im Vorfeld immer welche Bedeutung diese Daten haben und worauf vor allem im 1. Lebensjahr zu achten ist.

Die Babys werden nur  im engen Bund der Familie im Haus geboren und sozialisiert und bleiben auch in Obhut  ihrer Mutterhündin, sowie meiner persönlichen Beobachtung. Sie hören später alltägliche Geräusche, wie Bus/ Bahn, Feuerwerk usw. , damit Sie später zu Hause einen möglichst angstfreien und sicheren Hund haben. Da ich selber ausschließlich im Home-Office arbeite, ist es überhaupt möglich die Welpen so gut zu beaufsichtigen, sie ausreichend  bei den Entwicklungsständen zu beobachten.

Die Babys werden je nach Entwicklungsstand und Gewicht zwischen der 2. und 3. Woche alle 14 Tage entwurmt. Mit der 8. Woche erfolgt die erste Mehrfach-Impfung, sowie das Setzen des elektronisch lesbarem Chip. Die Impfung ist gemäß dem EU- Heimtierausweis, den wir zu allen anderen Unterlagen der Elterntiere, sowie Informationen für die erste Zeit  jedem Käufer mitgeben, entsprechend bei dem Tierarzt Ihres Vertrauens nach zu impfen. Hierzu stehen wir natürlich auch jedem einzelnen am Abholtermin, sowie danach mit Rat und Tat zur Seite.

In der 3. Lebenswoche geben wir rund um das Thema Sozialisierung richtig Gas. Wir gehen zunächst in unseren Garten, wo Spielzeug, Bällebad, ein Sandkasten, Tunnel  sowie ein Sonnenschirm und ein Zelt zur Verfügung steht. Auch die erste Fütterung mit Hundefutter von http://www.reico-vital.com/sendes-stock der Welpen mit 1 Mahlzeit am Tag, um die Mutterhündin entsprechend zu entlasten. Ab diesem Zeitpunkt wird unsere Wurfkiste aufgeteilt und das erste Training mit der Stubenreinheit begonnen. Da wir immer mehr Anfragen von berufstätigen erhalten, trainieren wir dies sehr intensiv. Ihnen ist bestimmt lieber, ihr Hund sucht im Zweifelsfall eine kleine Kiste/ Ecke mit Einstreu auf, als das neue zu Hause an für Sie unerwünschteren Stellen zu beschmutzen. Trotzdem müssen Sie sich darüber im Klaren sein, dass wir keinen völlig stubenreinen Welpen abgeben können und Unfälle passieren werden. Hier ist auch Ihr persönlicher Einsatz gefragt ist, wie gut Sie ihren Welpen beobachten! Weiterhin werden kleinste Strecken mit dem Auto gefahren, die Woche für Woche weiter gesteigert werden. Hierbei achten wir immer darauf, dass sowohl nicht immer der gleiche Standort gewählt wird, als auch die Bodenbeschaffenheiten verschieden sind, damit auch weiterhin Welpen aus unserer Zucht in therapeutische Zwecke und als Assistenzhunde vermittelt werden können. Auch Besuche am Wasser organisieren wir für die Welpen, damit sie rassespezifisch gefördert werden.

Folgende Unterlagen bekommen Sie mit nach Hause:

  1. HD/ ED Gutachten eines anerkannten Gutachter
  2. Ahnentafel in Kopie von beiden Eltern
  3. Gentest der Elternteile in Kopie
  4. Eine Mappe mit allgemeinen Tipps für die ersten Tage
  5. Ein Welpen- Starterpaket des gefütterten Futters von Reico- Vital
  6. Kaufvertrag des Welpen mit allen erforderlichen Daten
  7. Und der wichtigste Punkt in unseren Augen ist, eine Betreuung für Sie mit Ihrem zukünftigen 4- Beiner bei Ihren Rückfragen, die ganz sicher in der ersten Zeit, sei es bei Fragen zur Fütterung, sowie der Erziehung und eventueller Fragen zur Gesundheit aufkommen werden. Wir verpflichten niemanden zu einem späteren Kontakt nach der Abgabe, aber wir freuen uns natürlich sehr, wenn beide Seiten sich sympathisch finden und wir hier und da mit Infos und Photos unserer Zöglinge versorgt werden. Somit sehen auch Sie von zu Hause aus, wie sich eventuell die Geschwister weiter entwickelt haben und wir können später noch besser einschätzen, ob eine Wiederholung eines Wurfes mit gleichen Elternteilen gut ist.